Dein Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Adresse

A-1050 Wien, Pilgramgasse 16

Nächste Öffnungszeiten

siehe Infobalken unten

Wiener Feuerwehrgulasch

12. Oktober 2020 | Rezepte

Chili
Blog

Aktuelles aus der
Chili-Werkstatt

Wiener Feuerwehrgulasch

Ein Rezept der Chili-Werkstatt
Selbst Anhänger hoher Schärfegrade haben Respekt vor der Carolina Reaper Chili - und das ist gut so.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Österreich
Schärfegrad: 10+
4 Personen

Zutaten
  

  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 große rote Zwiebel geschält, würfelig geschnitten
  • 1 große gelbe Zwiebel geschält, würfelig geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe geschält, fein gehackt
  • 1 kg Rindsgulaschfleisch würfelig geschnitten, gesalzen
  • 1 EL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 großer Schuss Balsamicoessig
  • 2 EL getrocknete Paradeiser abgetropft, klein gehackt
  • 100 g Kapernbeeren abgetropft, entstielt, in Scheiben geschnitten
  • 2 EL Grüner Pfeffer in Salzlake abgetropft
  • 200 ml Rotwein (etwa Merlot oder Blaufränkisch)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 900 ml Rindsuppe
  • 1 frische Carolina Reaper entstielt, entkernt, in kleine Würfel geschnitten
  • 1 TL Kümmelsaat im Mörser leicht angestoßen
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • 500 g Erdäpfel geschält, gewaschen, in Stücke geschnitten
  • Wasser nach Bedarf
  • Salz nach Bedarf
  • ½ Becher Sauerrahm glatt gerührt

Zubereitung
 

  • Das Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebeln und den Knoblauch darin goldgelb dünsten, die Hitze steigern und das Gulaschfleisch darin scharf anbraten, bis alle Flüssigkeit verdampft ist. Dabei immer rasch durchrühren.
  • Den Topf von der heißen Herdplatte ziehen, das Paprikapulver einrühren, mit Essig ablöschen und 5 Minuten rasten lassen.
  • Dann wieder auf den Herd stellen, die getrockneten Paradeiser, die Kapernbeeren und den Grünen Pfeffer einrühren und mit dem Rotwein aufgießen. Das Lorbeerblatt hinzufügen, die Rindsuppe hineingießen und alles rund 1 Stunde köcheln lassen. Immer wieder umrühren.
  • Das Lorbeerblatt entfernen, die Chiliwürfel, Kümmel sowie Majoran hinzufügen, die Erdäpfel beigeben, nötigenfalls noch etwas Wasser angießen und mit dem Gulasch zusammen fertig kochen lassen. Das Gulaschfleisch und die Erdäpfel sollten butterweich sein. Zum Schluss, wenn gewünscht, mit Salz abschmecken. Mit einem Klecks Sauerrahm garniert servieren.

Good to know

Selbst Anhänger hoher Schärfegrade haben Respekt vor der Carolina Reaper – und das ist gut so. Im kulinarischen Zusammenhang sollte immer berücksichtigt werden, welche ungemeine Schärfe diese Sorte in Speisen verbreitet. Dies gilt umso mehr, wenn es sich – wie schon die Oma wusste – bei einem Gulasch um ein Gericht handelt, das erst nach mehrmaligem Aufkochen am zweiten oder dritten Tag so richtig gut schmeckt. Durch Beteiligung der Carolina Reaper genügt daher vermutlich der Einsatz einer Schote, da diese ihre Aufgabe der Schärfung mit jedem erneuten Aufkochen umso besser erfüllt.

Unsere scharfen Rezepttipps

Smoky Fire-Ribs

Ein Klassiker unter Grillfans, der dank der Chipotle-Chili sein verführerisches, rauchiges Aroma entfaltet.

Spaghetti AOP

In diesem italienischen Pastaklassiker laufen die vielseitigen Peperoncini zu ihrer Höchstform auf.

Feuriges Knusperhuhn

Mit ihren Zitrusnoten ist die Lemon Drop die perfekte Wahl in Kombination mit Huhn und hellem Fleisch.

Paprikasch-Ragout

Paprikasch (oder Paprikás) ist neben Gulasch und Pörkölt eines DER typischen ungarischen Nationalgerichte.

Pimientos de Padrón

Dieses Gericht ist ein Klassiker der spanischen Tapas-Küche, der übrigens mit den Händen gegessen wird.

Injektierter Gugelhupf

Die geschmacklich gewagte Kombination entpuppt sich sowohl für Schärfeliebhaber als auch Naschkatzen als wahre Offenbarung.

Spicy Zeugs aus der Chili-Werkstatt

unsere Öffnungszeiten

Unser Webshop & wir sind bis 15.8. in den Ferien!
Die nächsten Öffnungszeiten in der Chili-Werkstatt Wien 5 sind:
DI 17.8. von 10-15h | MI 18.8. von 10-15h | DO 19.8. von 10-16h