Dein Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Adresse

A-1050 Wien, Pilgramgasse 16

Nächste Öffnungszeiten

siehe Infobalken unten

Paprikasch-Ragout

13. Februar 2021 | Rezepte

Chili
Blog

Aktuelles aus der
Chili-Werkstatt

Paprikasch-Ragout mit Polentaknöderln

Ein Rezept der Chili-Werkstatt
Paprikasch (oder Paprikás) ist neben Gulasch und Pörkölt eines DER typischen ungarischen Nationalgerichte.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Ungarn
Schärfegrad: 1
4 Personen

Zutaten
  

  • 20 g Butterschmalz
  • 1 große weiße Zwiebel geschält, fein würfelig geschnitten
  • 2 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 4 Hühnerbrustfilets in große Stücke geschnitten
  • Salz
  • 2 rote Paprikaschoten entstielt, in Ringe geschnitten
  • 1 großer Fleischparadeiser Strunk entfernt, in kleine Würfel geschnitten
  • Wasser bei Bedarf
  • 250 g Sauerrahm
  • 2 TL Weizenmehl

Für die Polentaknöderln

  • 500 ml Gemüsesuppe
  • 250 g Polenta
  • 4 EL Maisstärke
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 kleine rote Zwiebel geschält, fein würfelig geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe geschält, fein gehackt
  • 100 g Champignons geputzt, in kleine Würfel geschnitten
  • Schwarzer Pfeffer frisch gemahlen
  • 1 EL getrockneter Thymian

Zubereitung
 

  • In einem Topf das Fett erhitzen und darin die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Vom Herd nehmen, das Paprikapulver einstreuen, durchrühren und einige Minuten ruhen lassen. Die Hühnerstücke beigeben, den Topf wieder auf den Herd stellen und mehrere Minuten bei starker Hitze rundherum anbraten und salzen. Einige Paprikaringe für die Garnitur beiseitelegen.
  • Nun die restlichen Paprikaringe sowie die Paradeiswürfel zum Fleisch geben, alles durchrühren, Temperatur reduzieren, mit Deckel verschließen und rund 30 Minuten köcheln lassen. Um Anbrennen vorzubeugen, etwas Wasser dazu gießen.
  • Inzwischen den Sauerrahm mit dem Mehl glatt rühren. Am Ende der Garzeit die Hühnerstücke herausheben und den Sauerrahm in das Hühnerragout einrühren. Noch einige Minuten köcheln lassen.
  • Inzwischen für die Polentaknöderln die Gemüsesuppe kräftig salzen, aufkochen lassen und die Polenta rasch einrühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Die Hitze reduzieren und die Polenta auf kleiner Flamme köcheln, bis die Masse cremig ist. Dabei gelegentlich umrühren. Etwas abkühlen lassen und die Maisstärke zügig einrühren. Beiseitestellen, gänzlich auskühlen lassen.
  • Nun in einem Topf 2 Esslöffel Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin einige Minuten glasig dünsten und die Champignonwürfel darin braten. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Auskühlen lassen.
  • Mit bemehlten Händen von der Polentamasse jeweils eine Handvoll aufnehmen, auf der Handfläche zu einer Scheibe drücken, jeweils einen Esslöffel Champignons daraufsetzen, verschließen und zu Knöderln formen. So verfahren, bis Polenta und Champignons aufgebraucht sind. In einer Pfanne das restliche Olivenöl erhitzen und die Knöderln auf allen Seiten goldbraun herausbraten. Das Hühnerragout mit den Paprikaringen garnieren und begleitet von Polentaknöderln servieren.

Good to know

In dieser Zubereitung kommt – für ein optimales aromatisches Ergebnis – dem Zeitpunkt der Zugabe des Paprikapulvers große Bedeutung zu. Die Aroma- und Farbstoffe lösen sich am besten in erhitztem Fett, wobei der Topf dafür unbedingt von der heißen Herdplatte entfernt werden muss. Ebenso ist es ratsam, danach einige Minuten Ruhezeit einzuplanen, bevor (wasserhaltige) Zutaten, wie hier das Fleisch, hinzugefügt werden. Ein nachträgliches Bestreuen des Gerichts mit Paprikapulver hat daher höchstens optisch einen gewissen Effekt, geschmacklich wird dadurch kein nennenswerter Mehrwert mehr erzielt werden können.

Unsere scharfen Rezepttipps

Smoky Fire-Ribs

Ein Klassiker unter Grillfans, der dank der Chipotle-Chili sein verführerisches, rauchiges Aroma entfaltet.

Spaghetti AOP

In diesem italienischen Pastaklassiker laufen die vielseitigen Peperoncini zu ihrer Höchstform auf.

Feuriges Knusperhuhn

Mit ihren Zitrusnoten ist die Lemon Drop die perfekte Wahl in Kombination mit Huhn und hellem Fleisch.

Pimientos de Padrón

Dieses Gericht ist ein Klassiker der spanischen Tapas-Küche, der übrigens mit den Händen gegessen wird.

Injektierter Gugelhupf

Die geschmacklich gewagte Kombination entpuppt sich sowohl für Schärfeliebhaber als auch Naschkatzen als wahre Offenbarung.

Hot Karamell-Gorischoks

Gorischoks mit einer herrlich animierenden Cremigkeit und einer Hot-Karamell-Füllung.

Spicy Zeugs aus der Chili-Werkstatt

unsere Öffnungszeiten

Unser Webshop & wir sind bis 15.8. in den Ferien!
Die nächsten Öffnungszeiten in der Chili-Werkstatt Wien 5 sind:
DI 17.8. von 10-15h | MI 18.8. von 10-15h | DO 19.8. von 10-16h